Gang Hose "Valencia" Relaxed Fit in Hellblau

VZuoYdA13z

Gang Hose "Valencia" - Relaxed Fit - in Hellblau

Gang Hose "Valencia" - Relaxed Fit - in Hellblau
  • Verschluss: Knopfleiste
  • Tasche(n): 5-Pocket
  • Patch(es): Jacron
  • Passform: Relaxed Fit
  • Normalwaschgang
  • nicht bleichen
  • nicht trocknergeeignet
  • nicht heiß bügeln, 110° (z.b Polyacryl, Polyamid, Acetat), Vorsicht beim Bügeln mit Dampf
  • keine chemische Reinigung möglich
  • 98% Baumwolle
  • 2% Elasthan
Unser Model (177cm, 82-61-91, Konfektionsgröße 34/36) trägt auf diesem Bild Größe 28
Gang Hose "Valencia" - Relaxed Fit - in Hellblau Gang Hose "Valencia" - Relaxed Fit - in Hellblau Gang Hose "Valencia" - Relaxed Fit - in Hellblau

Beim Brand eines Reisebusses auf der A9 sind 18 Menschen in den Flammen gestorben. 30 weitere wurden verletzt - einige von ihnen schwer.

Von: Christiane Scherm, Claudia Stern, Anja Bischof, Kristina Kreutzer

Stand: 03.07.2017  Bildnachweis

Abtransport: Auf der A9 laufen die Bergungsarbeiten

Kurz nach 7.00 Uhr war der mit 48 Menschen besetzte Reisebus - 46 Fahrgäste und zwei Fahrer - nahe Münchberg im Landkreis Hof bei sich stauendem Verkehr auf einen Sattelzug geprallt. Der Bus stand rasch "lichterloh in Flammen", wie ein Feuerwehrsprecher sagte.

Die 18 Todesopfer waren zwischen 55 und 81 Jahre alt - auch einer der beiden Busfahrer ist unter ihnen. 30 Fahrgäste konnten sich zum Teil schwerverletzt aus dem Bus retten. Zwei von ihnen schweben noch in Lebensgefahr.

Zehn Minuten nach dem Alarm seien die ersten Rettungskräfte am Unfallort gewesen, sagte Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) an der Unfallstelle. Doch aufgrund der großen Hitze hätten sie nichts mehr tun können.

Reisegruppe aus Sachsen

Ministerpräsident Horst Seehofer"Es ist ein Inferno"

Bei der Reisegruppe handelte es sich um Männer und Frauen im Alter von 41 bis 81 Jahren, die überwiegend aus Sachsen kamen und unterwegs zum Gardasee waren. Aber auch Reisende aus anderen Bundesländern waren laut dem sächsischen Innenstaatssekretär Michael Wilhelm (CDU) dabei.

Das Fahrzeug gehört einem Unternehmen aus Sachsen und war drei Jahre alt. Im April hatte es der TÜV ohne Beanstandungen geprüft. Der Bus war vorschriftsmäßig mit zwei Fahrern unterwegs. Der Mann, der zum Zeitpunkt des Aufpralls am Steuer saß und starb, war seit mehr als zehn Jahren bei dem Unternehmen beschäftigt. 2013 war er für langjähriges unfallfreies und sicheres Fahren ausgezeichnet worden.

In einem Keller ist am Dienstagmorgen ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr ist derzeit mit Dutzenden Einsatzkräften vor Ort.

Lin Passion LeinenRock in Taupe
Ein Löschzug der Feuerwehr (Symbolbild). FOTO: THILO RÜCKEIS

In einem Gebäude am Erkelenzdamm ist es am Dienstagmorgen zu einem Feuer gekommen. Die Brandbekämpfer sind seit 6.54 Uhr mit Dutzenden Einsatzkräften vor Ort.

Das Feuer ist nach Angaben der Feuerwehr auf einer Kellerfläche von 40 Quadratmetern ausgebrochen. Insgesamt seien zehn Personen evakuiert worden. Eine Person wurde schwer verletzt ins Krankenhaus transportiert. Offenbar wegen einer schweren Rauchvergiftung.

Die Feuerwehr ist derzeit mit 80 Einsatzkräften vor Ort. Die Brandursache ist noch unklar.

Zu einem schweren Brand in Kreuzberg war es bereits im vergangenen Monat gekommen.  RIANI Spitzenkleid
. Das Feuer war im ersten Stock des Seitenflügels eines Mehrfamilienhauses (Reichenberger Straße) ausgebrochen. Die Frau wurde leblos aus dem dritten Obergeschoss geborgen. (hgö)

  • van Laack Schluppenbluse ADRIENN
  • Auktion
  • Service

    Filiale suchen

    BLZ: 50093000
    BIC: GENODE51RUS

    Social Media